Sanierung nicht um jeden Preis!

Die Pläne, das Haus in der Breitscheid-Str. 34 für ca. 1,2 Mio € durch die Gemeinde zu sanieren (siehe hier) wurden aufgrund der Einwände unserer Fraktion aber auch anderer Kommunalpolitiker vom Bürgermeister in der Hauptausschusssitzung am 8.11.2012 zurückgezogen.

Es wurde festgelegt, dass eine private Sanierung nach Verkauf anzustreben ist. Diese könnte auch noch das umliegende Freiflächengelände in ähnlicher Weise wie der Eck-Neubau Breiteweg/Burgenser-Str. einbeziehen. Dadurch würde das Ortszentrum enorm aufgewertet werden. Wir hoffen, dass sich möglichst bald ein Investor findet.


One comment

  1. Wolfgang Rost

    Hallo Edgar, sicherlich wird Herr FUK erkannt haben, nach dem Ihm der Ortschaftsrat von Barleben den Tip gegeben hat, nicht in dieses Fass ohne Boden zu investieren! Hätte der Herr FUK öfters mal auf den OR v.Barleben gehört hätte man, glaube ich, Mill.€ schon einsparen können.
    Aber das Steuergeldrausgeschmeisse ala FDP geht ja munter weiter! Da werden in Barleben mit Steuergeld aller Bürger munter Eingriffe in die Marktwirtschaft getätigt ,unter dem Motto“ Alles für die Aussenwirkung der Gemeinde und der Lobby des BM FUK“! Ob Mehrgenerationenhaus mit seinem Gastroangebot,ob Schaubäckerrei,ob Ferienhäuser am Jersi oder ganz banal die ganz geziehlte Förderung bestimmter Unternehmer mit der „Vergabe von Aufträgen“ die immer dieselben Treffen da sie ,gucke da, immer preiswert sind? Ist das schon „Klüngel“?

Kommentar verfassen

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>